Traditionell an Himmelfahrt und am darauffolgenden Freitag findet die jährliche Hauptveranstaltung des BDVT statt, so auch in diesem Jahr. Mit einem üppigen Angebot an Workshops, insgesamt 12 innerhalb der zwei Tage, sowie zwei Gastvorträgen und zahlreichen Ausstellern übertraf das 19. Camp alle bisher dagewesenen Veranstaltungen des BDVT und fördert hohe Erwartungen für die Durchführung im Jubiläumsjahr zum 50-jährigen Bestehen des BDVT im Jahr 2014.

Der BDVT holt sich Professoren ins Boot

Himmelfahrt 2013: Pünktlich um 9:00 startet das Camp, die gesamten zwei Tage sehr kurzweilig und unterhaltsam moderiert von Sabine Heß und Gerd Kalmbach mit Unterstützung durch Christian Lange, und nach Begrüßungen und organisatorischen Dingen konzentriert sich das BDVT-Publikum auf den ersten Vortrag, gehalten von Prof. Dr. Ulrich Müller. Das Thema: „Wa(h)re Bildung“, im Kontext der sich rasant verändernden gesellschaftlichen Bedingungen weltweit. Informativ und nachdenklich mit vielen Facetten und Blickwinkeln.

Workshops mit Trainer-Themen

Dann stürzen sich die Besucher des Camp in unterschiedliche Workshops, die am Nachmittag mit weiteren Themen fortgesetzt werden. Der BDVT bietet eine breite Palette: die Messbarkeit von Werten, Resilienz für die Anforderungen des Lebens und Besonderheiten zum Thema Versicherungen für Trainer und Coaches sind ebenso dabei, wie Kundengewinnung mithilfe des Internet, Internationalisierung und Tipps zum Bücherschreiben.

Dazwischen das bewährte Methodencasting, eine Art Zirkeltraining für die Camp-Besucher und Marathon für die Kandidaten, bei dem schließlich 3 Favoriten ausgewählt werden, die ihre Methoden dann ausführlich vorstellen dürfen.

BDVT-Camp ohne Party? Das geht nicht

Der Abend ist wie immer reserviert für die Camp-Party, wo neue und alte Kontakte gepflegt und vertieft werden, begleitet und aufgelockert durch eine zauberische Darbietung, sehr zur Erheiterung der BDVT-Gäste, die jährliche Tombola mit tollen Preisen aus und für die Trainerwelt, Musik und fantastischem Buffet.

Dirigieren und Führen

Camp-Tag Zwei bietet gleich zu Beginn einen besonderen Leckerbissen, einen wirklich sehens- und hörenswerten Vortrag von Prof. Dr. Gernot Schulz über die Frage, was Dirigieren und Führen miteinander zu tun haben. Lebendig und bildhaft fesselt der Professor und Dirigent die BDVT-ler, von denen einige das besondere Vergnügen haben, sich einmal als Dirigenten ausprobieren zu dürfen. Sehr eindrücklich für die Zuschauer, die dabei Orchester bzw. Chor darstellen, und „Dirigenten“ gleichermaßen.

Aussteller, Siegel, Workshops in der BDVT-Gemeinschaft

Der Tag ist anschließend ausgefüllt mit dem Besuch der Stände verschiedenster Aussteller, die zum Teil bereits Qualitätssiegel des BDVT für ihre Produkte erhalten haben, eine begehrte Auszeichnung. Dazu gibt es wieder Workshops: Webinare, gehirngerechtes Arbeiten, Visionen, Verhandlungsführung, Stimmtraining und persönliche Strahlkraft, alles Themen, die einen hohen Bezug zur Trainerwirklichkeit haben. Und zum Abschluss dann noch eine Papierkugelschlacht, bei der sich die Camp-Besucher mit Schwung und unter viel Gelächter gegenseitig ihre Erkenntnisse aus dem Camp an die Köpfe und vor die Füße werfen. Eine tolle Stimmung, der BDVT hat es geschafft, eine große Gemeinschaft innerhalb dieser zwei Tage zu bilden.

Fazit: Gespannt auf das BDVT-Camp 2014

Großes Lob verdient auch das nestor Hotel in Ludwigsburg, das hervorragend geeignet war für diese Veranstaltung und mit unglaublicher Hingabe und Aufmerksamkeit die zwei Tage begleitet und ausgerichtet hat. Die Erwartungen für die Jubiläumsveranstaltung des BDVT im kommenden Jahr sind jedenfalls nach diesem Camp sehr hoch!

 

Weitere Informationen zu diesem Thema finden Sie hier:

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * markiert.

Beitragskommentare