AGB: Coaching-, Trainings- und Beratungsdienstleistungen

§ 1 Allgemeines

Der Auftraggeber erkennt mit der Auftragserteilung die nachstehenden AGB von WechselWirken für Coaching-, Trainings- und Beratungsdienstleistungen als für sich verbindlich an.

§ 2 Anmeldung

Anmeldungen zu Seminaren und Coachings sind verbindlich. Sie können schriftlich oder per E-Mail erfolgen. Sind Seminare überbucht, werden Anmeldungen in der Reihenfolge ihres Eingangs berücksichtigt. Jede Anmeldung wird durch WechselWirken per Brief oder E-Mail bestätigt.

§ 3 Angebote

Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Ein Vertrag mit dem Kunden kommt erst mit Erteilung der schriftlichen Auftragsbestätigung durch WechselWirken zustande. Das gleiche gilt für Ergänzungen, Abänderungen oder Nebenabreden. Die Übersendung einer Rechnung kommt einer Auftragsbestätigung gleich.

§ 4 Leistungserfüllung

Im Honorarsatz sind, soweit nicht anders vereinbart, folgende Leistungen enthalten:

Angebotserstellung
Organisatorische Korrespondenz zwischen Auftraggeber und WechselWirken
Individuelle Konzeption Ihrer Coaching- oder Trainingsmaßnahme
Maßnahmenbegleitendes Material
Seminarteilnahme / Coachingsequenz

Nicht enthalten sind Hotel- und Gaststättenleistungen, Parkgebühren und andere Nebenleistungen, die der Teilnehmer mit seiner Seminar- oder Coachingteilnahme in Anspruch nimmt.
Reisekosten des Trainers/Coach werden ab dem zehnten gefahrenen Kilometer mit € 0,50 / KM in Rechnung gestellt.

WechselWirken führt den Auftrag frei von Weisungen aus. Ein Arbeitsverhältnis mit dem Auftraggeber wird dadurch nicht begründet.
WechselWirken ist berechtigt, die vereinbarten Leistungen durch die Inhaberin selbst oder durch qualifizierte Mitarbeiter zu erbringen, sofern nicht ausdrücklich etwas anderes vereinbart wird.
Die Vertragspartner unterrichten sich gegenseitig über alle Umstände, die für den Auftrag und seine Ausführung bedeutsam sind.

§ 5 Honorar und Zahlungsbedingungen

Honorare und Kostenerstattungen sind innerhalb von zwei Wochen nach Zugang der Rechnung, bei Anmeldung zu offenen Seminaren jedoch spätestens 5 Tage vor Trainingsbeginn zur Zahlung fällig.
Gemeinsame Zahlungsvereinbarungen, die hiervon abweichen, sind ausdrücklich schriftlich auf der Rechnung zu vermerken und/oder in einem Seminarvertrag zu regeln.
Rechnungen gelten als verbindliche Zusage der Durchführung eines Seminars.

§ 6 Urheber- und Nutzungsrechte

Die von WechselWirken bereitgestellten Materialien (Handbücher und sonstige Texte, Tabellen, Grafiken, Folien, Auswertungsbögen, Text-, Video- und Audiodateien, Konzepte für Rollenspiele und sonstige Trainingsabläufe) unterliegen dem Urheberrecht von WechselWirken. Sie werden den Teilnehmern ausschließlich zum eigenen Gebrauch überlassen. Weitere Nutzungsrechte werden nicht übertragen. Der Auftraggeber und die Teilnehmer sind insbesondere nicht berechtigt, die Materialien zu vervielfältigen, weiterzugeben und in Trainings/Coachings zu verwenden. Nicht benötigte Materialien sind an WechselWirken zurückzugeben.

WechselWirken sichert dem Auftraggeber zu, dass die von ihr verwandten Materialien frei von Rechten Dritter sind, die einer Verwendung im Training/Coaching entgegenstehen. Sie stellt den Auftraggeber von Ansprüchen Dritter frei, die aus einer eventuellen Verletzung von Rechten Dritter durch die Verwendung der von WechselWirken bereitgestellten Trainings-/Coachingmaterialien entstehen könnten.

Der Auftraggeber sichert WechselWirken zu, dass die von ihm gegebenenfalls bereitgestellten Materialien frei von Rechten Dritter sind, die einer Verwendung im Training/Coaching entgegenstehen. Er stellt WechselWirken von Ansprüchen Dritter frei, die aus einer eventuellen Verletzung von Rechten Dritter durch die Verwendung der vom Auftraggeber bereitgestellten Trainings-/Coachingmaterialien entstehen könnten.

§ 7 Werbung

Auftraggeber und WechselWirken sind berechtigt, zu Werbezwecken, insbesondere zur Bewerbung der vereinbarten Maßnahme, auf ihre Zusammenarbeit im Rahmen der vereinbarten Maßnahme hinzuweisen.

§ 8 Konkurrenzklausel

Durch den Vertrag mit dem Auftraggeber wird WechselWirken nicht daran gehindert, gleichartige Veranstaltungen für eigene Rechnung oder für Rechnung Dritter durchzuführen.

§ 9 Haftung

WechselWirken haftet nur für Schäden, die durch sie oder durch von ihr beauftragte Dritte vorsätzlich oder grob fahrlässig verursacht werden. Eine weitergehende Haftung ist ausgeschlossen. Dieser Haftungsausschluss gilt nicht für Personenschäden.

§ 10 Stornierungen

Der Auftraggeber ist berechtigt, den Auftrag schriftlich zu stornieren. Im Falle einer Absage durch den Auftraggeber, gelten für Seminare und Coachings folgende Stornogebühren:

bis 8 Wochen vor Beginn: kostenfrei
bis 4 Wochen vor Beginn: 50% des Honorars
bis 2 Wochen vor Beginn: 75% des Honorars
weniger als 2 Wochen vor Beginn: 100% des Honorars

Erscheint ein Teilnehmer zum Seminar oder Coaching nicht, so werden 100% der Teilnehmergebühr / des Coachinghonorars berechnet.

Bis zum Beginn des Seminars kann der Seminarplatz auch von einer anderen Person eingenommen werden. Ein abgesagter Termin im Coaching kann nicht durch einen Ersatzteilnehmer besetzt werden. Unternehmensspezifische Vereinbarungen bleiben von diesen Regelungen unberührt.

Ist WechselWirken wegen Erkrankung der Trainerin/Coach oder aus anderem wichtigem Grund an der Durchführung der vereinbarten Maßnahme verhindert, werden die Vertragspartner, sofern möglich, einen Ersatztermin vereinbaren. Ist dies nicht möglich, ist der Auftraggeber berechtigt, das Seminar mit einem anderen Dozenten durchzuführen. WechselWirken wird dem Kunden in jedem Fall Absagen oder notwendige Änderungen des Programms so rechtzeitig wie möglich mitteilen.
Muss WechselWirken ein Seminar absagen, für das bereits die Teilnehmergebühren entrichtet wurden, so wird dem Kunden die volle Teilnehmergebühr erstattet. Weitergehende Ansprüche des Kunden sind ausgeschlossen.

§ 11 Datenspeicherung

WechselWirken wird die personenbezogenen Daten der Teilnehmer und die wirtschaftlichen Daten des Auftraggebers, die ihr durch die vereinbarte Maßnahme bekannt werden, vertraulich und nach den geltenden Bestimmungen des Datenschutzes behandeln. Das gilt auch nach Beendigung des Auftrages und nach Beendigung der Zusammenarbeit.

Beide Seiten sind verpflichtet, nach Beendigung der Zusammenarbeit die personenbezogenen und wirtschaftlichen Daten der anderen Seite unverzüglich zu löschen, sobald sie nicht mehr aus steuerlichen oder anderen gesetzlichen Gründen benötigt werden.

§ 12 Erklärung

Die Inhaberin von WechselWirken erklärt, dass sie aktives Sektierertum und Organisationsformen ablehnt, die zum Ziel haben, Menschen durch bewusste Manipulation in ihre Abhängigkeit zu bringen; ganz gleich, ob diese materieller, psychischer oder geistiger Art ist;

dass sie bzw. ihr Unternehmen nicht nach den Strategien, Methoden und der Technologie von L. Ron Hubbard arbeitet/arbeiten;

dass weder sie noch ihre Mitarbeiter nach den Strategien, Methoden und der Technologie von L. Ron Hubbard geschult werden bzw. keine Kurse und/oder Seminare nach den Strategien, Methoden und Technologien von L. Ron Hubbard besuchen, und

dass sie die Strategien, Methoden und Technologien von L. Ron Hubbard zur Führung ihres Unternehmens und zur Durchführung ihrer Maßnahmen ablehnt.

§ 13 Schlussklauseln

Die Teilnahmebedingungen bleiben auch bei rechtlicher Unwirksamkeit einzelner Bestimmungen in ihren übrigen Teilen verbindlich. Unwirksame Bedingungen werden durch solche ersetzt, die dem wirtschaftlichen Zweck der unwirksamen am nächsten kommen. Mündliche Nebenabreden wurden nicht getroffen. Änderungen und Ergänzungen des Vertrages bedürfen der Schriftform. Das gilt auch für eine Änderung dieser Schriftformklausel.

Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten ausschließlich. Andere AGB wurden nicht vereinbart.

Zusätzliche Schlussklausel für Verträge mit ausländischen Auftraggebern:
Es gilt ausschließlich deutsches Recht.

Gerichtsstand ist, soweit zulässig, ausschließlich der Geschäftssitz von WechselWirken.